- * .. JULEZ iN NEW ZEALAND .. * -
  Startseite
  Über...
  Archiv
  FOTOS :)
  Gästebuch

 

http://myblog.de/julezinnewzealand

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die letzten Tage & der CANOETRiP (:

Hello agaaaaaaaain

Ich hoffe ihr alle zuhause seid wohl auf und der Schnee beginnt langsam zu schmelzen. Bei mir ist alles soweit paletti bis auf das mein Bäuchi schmerzt vom Dinner eben. Nungut, ich beginne zu berichten.

Mittwoch war so eigentlich ein normaler Schultag, bis zur Lunchpause. Ich sitz immer bei Hannah, Lexie und anderen auf sonem überdachten Holpodest auf dem auch Bänke stehen, is eigentlich der beste Platz zum lunchen. Ich hatte Musik auf meinem Handy an und Lexie hat mich gefragt ob ich deutsche Musik hab & sollte was abspielen. Das fanden dann alle irgendwie total geil & wollten die Titel haben. Lexie hatte die selber Speicherkarte in ihrem Handy wie ich und weil Bluetooth irgendwie nicht funktionierte kam ich auf die geniale Idee ihre Speicherkarte in mein Handy zu stecken und ihr die Titel dort rauf zu spielen. Hat soweit auch geklappt, nur als wir die Karten dass zurück tauschen wollten haben wir unsere Hände gegenseitig angestoßen und ich Depp lass ihre Speicherkarte fallen. Wir gucken beide der Karte hinterher und schwuuuuuuupp, in sonem dünnen Schlitz unter dem Holzpodest verschwunden! Wir dann erstmal so und dann so "OH NOOOOOOO" und ich wusste gar nicht was ich sagen sollte außer FUCKING LEBEEEEEEN. Lexie war schon hammer verzweifelt und meinte immer die war so teuer und alles.. und mir tat es hammer leid jedenfalls haben die anderen das denn mitgekriegt und alle hammer gelacht weil diese Speicherkarten sind echt so miniklein und denn fällt die da genau in diesen dämlichen Schlitz rein, typisch. Hätte ich die absichtlich runtergeschmissen, hätte ich den Schlitz warscheinlich verfehlt. Naja irgendwelche Jungs kamen denn an und sind unter das Podest gekrabbelt und haben versucht die Karte zu finden und die Mädels alle nur "ohh everybody loves you Julia" haha, sonst hätte ich da nämlich drunter kriechen müssen und das is echt nich hoch und ziemlich schmutzig da drunter. Leider hatten die kein Glück und ich hab Lexie schon damit getröstet ihr ne neue Karte zu kaufen.. und denn kam dieser eine richtig kleine Junge an (der sieht echt aus wie Peter Fox in blond, wie son kleiner Affe und heißt dazu auch noch Scotty, haha) und is drunter gekrabbelt und kam raus mit diesem Miniding in der Hand und ich und Lexie wieder nur THAAAAAAANKS SCOTTY! und Lexie hat nach Geld gesucht, keins gefunden und denn hab ich ihm $20 in die Hand gedrückt, teilen ich und Lexie uns, andernfalls hätte ich für $50 ne neue Speicherkarte kaufen müssen und 5€ sind nicht die Welt. haha und denn kamen andere an und haben gefragt ob wir die Karty nich nochmal drunter schmeißen wollen xDD .. Naja Lexie war wieder glücklich und ich hab mir selbst wieder bewiesen, dass es keinen größeren Idioten auf dieser Welt gibt, als mich. Nachmittags musste ich meine Campingsachen zusammen packen, weils ja am nächsten Tag schon fast losging auf den Canoetrip. Juhuuuu.

Donnerstag hab ich bei Hannah übernachtet. Wir sind zusammen mit Anita (die haben hier alle echt ziemlich deutsche Namen) für den Trip einkaufen gegangen.. War ja klar dass da so ziemlich nichts sinnvolles im Korb gelandet ist.Nachmittags hat Kim noch meine Campingsachen zu Hannah gebracht.

Freitag früh gings denn loooooooos. Erst hat Hannas Mutti noch Anita abgeholt & dann sind wir zur Bootsausleihstation. Unsere Sachen haben wir in Plastikkanister verpackt und denn Schwimmwesten geholt und ab in den Van. Meine Schwimmweste hat erstmal sooo nach Scheiße gerochen ey, ABARTIG. Ich schnell wieder raus und hab mir ne neue geholt, bevor es denn mit den Canoes zum River ging. Angekommen musste ICH natürlich erstmal auf Klo also ab in Busch. Denn in die Canoes, Miss Sharplin hat mich und Hannah gleich auseinander genommen. Wir sind einfach mal die größten Idioten aus der Gruppe gewesen, soo unfähig haha. Naja denn gings ab auf dem Whanganui-River 30km flussabwärts, vorbei an der wunderschönsten Natur überhaupt. Ich hab mir so in den Arsch gebissen dass ich meine Kamera der Wassergefahr nicht aussetzen wollte und sie deshalb zuhause gelassen habe. WAHHH ihr könnt euch nicht vorstellen wie wunderschön das alles aussah. Berge, Fahnenbäume, Palmen, Eichen, wilde Bergziegen, Pferde, Kühe und Wasserfälle. Wie im Bilderbuch. Und das hat soo Spaß gemacht durch die Rapids (=Stromschnellen) zu fahren. Manche waren so groß, dass unser ganzes Canoe voll Wasser war und einige sind auch gekentert haha soo lustig. Zur Lunchzeit haben wir angehalten und sind denn in die Rapids reingesprungen und im Strom geschwommen. Einfach mal extrem krass. Jetzt weiß ich erstmal wie langweilig es eigentlich ist die Warnow lang zu paddeln. Außerdem ist Miss Sharplin, die Lehrerin so gechillt, mehr geht eigentlich nicht. Meine Lehrer würden total Aufstand machen bei sowas aber nöö Miss gießt unser Canoe während des Fahrens mit Wasser voll und spritzt mit ihrem Paddel so doll rum, dass sie selbst dabei fast gekippt wäre.. Haha. Gegen 5 am Nachmittag hatten wir unser Nachtlager irgendwo im Nirgendwo erreicht und gleich Dinner gegessen. Wir hatten Gaskocher und so dabei, also war sone Art 5 Min. Terrine mein Dinner. Danach haben wir Feuerchen gemacht und bis irgendwann gen Mitternacht rumgedallert. Und OH MEIN GOTT, ich hab nie in meinem Leben zuvor SOOOO klar die Sterne gesehen. Richtig hell und traaaaaaaumhaft schööön! Die Anderen wollten denn draußen schlafen, ich hab mich aber ins Zelt verpieselt und bin friedlich eingepennt. 2 Stunden später kamen die anderen dazu viel zu feucht draußen.

Samstag um 8 wurden wir von Miss geweckt, gefrühstückt und weiter gings. Ich war so kaputt und mein Ohr tat die ganze Zeit total weh, also der obere Teil vom Ohr und ich wusste nicht warum. Leider hatte Miss den klugen Einfall das wir Partner tauschen sollen und ich bin denn mit Anita in ein Canoe, die mindestens eine genauso fleißige Paddlerin ist, wie ich. Dementsprechend "schnell" waren wir auch und ich hab wieder n Jungen ins Canoe bekommen, haha. Leider nicht für den ganzen Weg, da hab ich denn nochmal meine Muckis anstrengen müssen, als Emma in mein Canoe kam. Mein linkes Handgelenk fing dann langsam echt richtig an zu schmerzen aber ich hatte ja keine Wahl, muuusste fleißig sein. 13Uhr waren wir endlich da und alle ziemlich mit durch nach insgesamt 55km Paddling, wenig Schlaf und nicht wirklich energiereichem Essen in 2 Tagen. Aber ich hatte meine Monsterenergiedrinks, deshalb gings noch Im Van bin ich trotzdem eingeschlafen, sind auch nochmal 1,5 Stunden gefahren zurück zur Bootsausleihstation. Von dort hat Kim mich denn abgeholt und als ich Zuhause war hab ich erstmal den Gesundheitscheck gemacht. Mein Linkes Handgelenk ist richtig im Arsch, bewegen kann ich da garnichts mehr, wird denke ich mal die Sehne sein, hoffentlich morgen wieder weg. Blaue Flecke an Mass, nen verbrannten dicken Finger und nen richtig fetten Sunburner im Gesicht und auf den Ohren. Jetzt weiiß ich auch was der Schmerz war, hab nämlich so riesige Blasen auf den Ohren, weil die so verbrannt sind Auaaaaa! und Kim hat mir verboten die auf zu pieken. Die will natürlich morgen gleich zum Arzt aber ich weigere mich. So schlimm wirds schon nicht sein.

Übrigens vergesst einfach alles was ich über die Pferde gesagt habe, das is hier ein Rumgeeier haha. Jetzt wollen die Bracken doch nicht mehr umsonst abgeben und ich soll denn $200 Versicherung bezahlen, da meinte Kim nöö denn suchen wir halt weiter. Morgen guck ich mir wieder n Pferd an. mal sehen ob ich bis Juli eins hab Wayne.

Soooooooooo das wars erstmal, ich lieb euch :*

20.2.10 08:30
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung